Hast du dir schon einmal die Frage gestellt, was Sexualität für dich bedeutet? Oder warum du mit deinem Mann (Freund oder Partner) schläfst? Vielleicht hast du das noch nie bewusst gemacht, weil Sexualität einfach so passiert, ohne dass man sich Gedanken darüber macht.

Ich möchte dir ans Herz legen, dass du dir regelmässig Gedanken über deine Sexualität machst. Nimm dir jetzt 10 Minuten Zeit und schreib dir auf, was Sexualität für dich bedeutet und warum du mit deinem Mann schläfst. Durch die bewusste Auseinandersetzung mit dieser Frage bekommst du ein neues Bewusstsein für deine Sexualität und das ist wichtig für dich und dein Sexleben.

Frauen reden gerne über ihre Sexualität. Sie erzählen mir ihre intimsten Erfahrungen und Fantasien. Aber wenn ich sie frage, warum sie mit ihrem Mann schlafen, dann schauen sie mich verdutzt an und wissen nicht, was sie antworten sollen. Die meisten sagen dann so etwas wie: „weil ich Lust habe, weil ich spitz bin, weil ich es brauche.“

Sexualität ist viel mehr als reine Lustbefriedigung

Ja, klar sind Lust und Erregung gute Voraussetzungen für Sex, aber dafür brauchst du keinen Mann. Ich hoffe, du weisst was ich meine: Es ist absolut in Ordnung, wenn du erregt bist und Lust hast, mit deinem Mann zu schlafen – aber Sexualität ist viel mehr als reine Trieb- und Lustbefriedigung.

Kontrollierst du deine Lust, oder kontrolliert sie dich?

Lust ist eine Emotion, die sich andauernd verändert und eine Menge Stress erzeugen kann. Morgens hast du Lust und abends nicht mehr. Ich hoffe, du machst dich von deiner Lust nicht abhängig. Denn wenn du immer auf deine und gleichzeitig auf die Lust deines Mannes wartest, dann geht sehr viel Sex verloren. Stell dir vor: Du hast Lust auf Sex und dein Mann nicht. Was machst du dann? Dann sitzt du da und bist enttäuscht, weil er keine Lust hat. Und er ist auch genervt und fühlt sich unter Druck gesetzt, weil du Lust hast und er nicht.

Sexualität ist die intimste Form der Kommunikation

Beim Liebemachen können wir echte Intimität erleben und einander Nähe, Geborgenheit und Zuneigung geben. „Ich nehme dich an, ich finde dich gut, ich will dir nah sein.“ Diese Art der körperlichen Nähe schafft Vertrauen und gibt uns das Gefühl, angenommen, wahrgenommen und wertgeschätzt zu werden.

Sex ist eine wunderbare Möglichkeit, die emotionale Bindung zum Partner zu stärken und die Beziehung aufrecht zu erhalten. Ja, natürlich geht es beim Sex auch darum, sexuelle Lust und Ekstase zu erleben. Liebe machen ist schön! Zärtlich, romantisch, liebevoll. Und auch einmal richtig schön ficken, um geile Orgasmen zu haben gehört auch zu einer gesunden Sexualität. Ich hoffe, dass du das aufgeschrieben hast.

Geplanter Sex macht Spass

Ich muss pünktlich bei der Arbeit sein. Die Oma will um 12:00 Uhr ihre Suppe serviert bekommen. Die Ferien müssen geplant werden und dann soll ich auch noch meine Sexualität planen? Geht’s noch? Ja, warum nicht? Sex kann man sehr gut planen. Geplanter Sex ist oft besser und intensiver als die schnelle Nummer zwischen Abendessen und Tagesschau.

Der Appetit kommt oft beim Essen. Du wirst überrascht sein, wie spannend Sexualität sein kann, wenn du dir bewusst Zeit dafür nimmst. Denk an die Zeiten zurück als du verliebt warst und dich heimlich mit deinem Freund für Sex verabredet hast. War das nicht aufregend? Hast du dich nicht schon Tage im Voraus darauf vorbereitet und gefreut?

Die Kernaussage meines Artikels ist:

Die menschliche Sexualität hat einen Wert an sich und ist viel mehr als reine Trieb- und Lustbefriedigung. Sie ist ein wesentlicher Teil unserer Identität und eine wunderbare Möglichkeit, sich zu entspannen, in eine andere Welt einzutauchen und emotionale Nähe und Intimität mit anderen Menschen zu erleben. Wenn man sich bewusst Zeit dafür nimmt – und sich nicht von der eigenen Lust noch unter Druck setzen lässt – dann ist Sex schön und wunderbar heilsam.

 

error: Content is protected !!