Für die Intimpflege bei der Frau werden in Apotheken und Drogerien zahlreiche Produkte angeboten. In den meisten Fällen sind diese jedoch nicht nötig. Denn Deine Vagina hat eigene Mechanismen, um Krankheitserreger abzuwehren und übertriebene Intim-Hygiene kann den pH-Wert Deiner Vaginalflora verschlechtern.

In diesem Artikel erfährst Du praktische Tipps, wie Du Deinen Intimbereich pflegst, ohne den nützlichen Mikroorganismen zu schaden. Am einfachsten reinigst Du Deine Vagina während der täglichen Dusche oder beim Baden. Dazu nutzt Du Deine Hände oder einen sauberen Waschlappen. Länger oder gemeinsam verwendete Waschlappen oder Schwämme können schädliche Bakterien beinhalten. Zum Reinigen genügt normalerweise klares Wasser und eventuell eine milde Bio-Seife.

Praktische Tipps zur Intimpflege bei der Frau

Spezielle Pflegeprodukte sind nicht notwendig. Wenn Du dennoch welche verwenden möchtest, sollten diese pH-neutral und frei von Alkohol und Parfum sein. Wenn Du zu den Frauen gehörst, die zu Pilzinfektionen neigen, kannst Du schonende, parfümfreie Intimwaschlotionen benutzen. Und bei trockener Haut kannst Du eine geeignete fetthaltige Intimpflege-Creme oder ein gutes Kokosöl verwenden. Bei der Yoni Massage verwende ich beispielsweise ein hochwertiges Mandelöl in Bioqualität.

Weitere Tipps zur Intimhygiene

Grundsätzlich solltest Du immer Deine Hände waschen, bevor diese mit Deinem Intimbereich in Kontakt kommen. Auf öffentlichen Toiletten ist es besser, nicht auf die Toilettenbrille zu sitzen oder diese mit einem Schutz zu bedecken. Beim Abtrocknen nach dem Toilettengang solltest Du darauf achten, von vorne nach hinten zu wischen, damit keine Darmbakterien in die Vagina gelangen.

Die kritischen Tage während der Periode

Während der Periode ist darauf zu achten, dass Binden bzw. Tampons unabhängig von der Blutungsintensität nach spätestens acht Stunden gewechselt werden. Wenn Du Slipeinlagen nutzt, musst Du bedenken, dass deren Kunststoffschicht nicht luft- oder feuchtigkeitsdurchlässig ist und diese häufig gewechselt werden müssen. Eine Menstruationstasse umgeht dieses Problem. Während der Monatsblutung genügt es, sie häufig unter klarem Wasser abzuspülen. Nach jeder Periode solltest Du die Tasse sicherheitshalber auskochen.

Achte auf Deine Kleidung!

Bei der Kleidung geht es um die Vermeidung von Reibung und Flüssigkeitsstau. Atmungsaktive, nicht zu enge Unterwäsche aus Baumwolle ist zu bevorzugen. Enge Hosen und Strumpfhosen, Spitzen-Slips, String-Tangas und synthetische Materialien solltest Du unter Gesundheitsaspekten gesehen möglichst selten tragen. Zudem ist es riskant, Unterwäsche vor dem Tragen an unsauberen Orten, wie dem Fussboden, herumliegen zu lassen. Bitte beachte ausserdem, dass eine durchdachte Intimpflege wenig nützt, wenn sich in der Unterwäsche nach dem Waschgang Rückstände befinden. Optimal ist es, Unterwäsche getrennt von den restlichen Kleidungsstücken und bei mindestens 60° zu waschen. Wenn Deine Unterwäsche bis maximal 30° gewaschen werden dürfen, kannst Du einen antibakteriellen Hygienespüler verwenden.

Intimrasur – und worauf Du achten solltest

Die Intimrasur kann ein wichtiger Teil der Intimpflege bei der Frau sein, sie ist aber nicht zwingend notwendig. Viele Frauen fühlen sich auch mit Intimbehaarung gepflegt und wohl. Wenn Du Dich entschieden hast, Deinen Intimbereich bzw. Deine Yoni zu rasieren, sorgt die Einhaltung folgender Tipps für Sicherheit und ein gutes Hautgefühl.

Zunächst hilft es, die Haare auf wenige Millimeter Länge zu trimmen. Manche Frauen verwenden gleich am Anfang ein antibakterielles Waschgel. Wenn Du einen Nassrasierer verwendest, solltest Du immer eine neue Rasierklinge nehmen. Nach der Rasur ist es dringend notwendig ein Desinfektionsmittel zu verwenden.

Bei der Rasiercreme sind Produkte zu bevorzugen, die mit wenigen Inhaltsstoffen auskommen. Wenn Du in die Richtung des Haarwuchses rasierst, verringerst Du die Verletzungsgefahr. Um leichter heranzukommen, kannst Du ein Bein auf den Wannenrand, einen Hocker oder eine andere stabile Unterlage stellen. Besonders schwierig ist die Rasur der Venuslippen. Hier solltest Du die inneren Venuslippen vorsichtig glatt ziehen, um Dich nicht zu schneiden.

error: Content is protected !!