Tantra-Massage FAQ

Tantra Massage Fragen und Antworten» Was ist eine Tantra-Massage?

» Was ist eine Yoni Massage?

» Muss ich die Yoni Massage zulassen?

» Ist Intimbehaarung ok oder muss ich meine Yoni rasieren?

» Kann ich bei dir vor und nach der Massage duschen?

» Welche Wirkung hat eine Tantra-Massage?

» Was nützt mir eine Tantra-Massage im Alltag?

» Ist die Tantra-Massage auch etwas für Paare?

» Was ist Tantra?

» Ab welchem Alter ist die Tantra-Massage empfehlenswert?

» Gibt es eine Geld-zurück-Garantie?

» Sollte ich noch etwas beachten?


Was ist eine Tantra-Massage?

Eine Tantra-Massage setzt sich aus verschiedenen Elementen zusammen. Verschiedene Massagearten, Teile der Sexualtherapie und Meditation vereinen sich zu einer Behandlungsmethode, die eine tiefe Entspannung ermöglicht. Das Wohlgefühl steht auf der einen Seite, auf der anderen die Chance, neue Wege der Sinnlichkeit zu entdecken. Ein Tantra-Masseur hat die Möglichkeit, den Geist und Sinn des Tantra erfahrbar zu machen. Ohne Scham oder eine Erwartungshaltung geht es rein um das ‚Einssein‘, auch für die Menschen, die nicht auf der Suche nach spiritueller Erkenntnis sind. Sich selbst – Körper, Geist und Seele – als Einheit zu betrachten und die Grundlage zu erkennen, dass die Sinnlichkeit und Sexualität des Menschen Quellen der Lebenskraft sind. Die Lehren des Tantra besagen, dass die sexuelle und die göttliche Kraft gleich sind. Mittels Sexualität entsteht der Mensch und diese Kraft liegt ein Leben lang in uns. Eine Tantra-Massage hat das Ziel, diese Kraft wieder zu beleben und neu zu entdecken. Ich als Masseur ehre den Menschen und bei keiner anderen Methode werden Körper, Geist und Seele so geehrt und mit grossem Respekt berührt.


Was ist eine Yoni Massage?

Die Yoni Massage ist die Massage des weiblichen Intimbereichs. Sie bietet allen interessierten Frauen die Chance, eine Reise in das eigene Innere zu unternehmen und dabei in den Tempel ihrer eigenen Weiblichkeit vorzudringen. Sinnliche Berührungen können nicht nur sehr entspannend, sondern auch ausgesprochen heilungsfördernd sein. Viele negative Erlebnisse, die eine Frau während ihres gesamten Lebens gemacht hat, führen zu mehr oder weniger starken energetischen und sexuellen Blockaden, und sie können durch eine Yoni Massage wieder aufgelöst werden. Nicht selten entdeckt die Frau dabei ihre Sexualität neu und bekommt ein besseres Gespür für ihren Körper. Die Yoni Massage ist der intime Teil der Tantra-Massage und beinhaltet auch die Berührung bzw. die Stimulation des G-Punktes. Sie ist eine ganzheitliche Methode, die nicht nur das Liebesleben bereichern, sondern auch energetisch und spirituell wirken kann. (mehr…)


Muss ich die Yoni Massage zulassen?

Nach meiner Erfahrung gibt es wenig Frauen, die die Yoni Massage ablehnen. Während unserem Vorgespräch können wir klären, wie weit Du zu gehen bereit bist. Als Tantra-Masseur orientiere ich mich an Deinen Wünschen. Die Yoni Massage kann helfen, Deinen Körper näher kennen zu lernen. Erregung entsteht aus einem entspannten Zustand heraus und die Entspannung, die durch die Yoni Massage bewirkt wird, hilft dabei, neue Facetten der eigenen Sexualität zu entdecken.


Ist Intimbehaarung ok oder muss ich mich rasieren?

Egal ob Du Deinen Intimbereich bzw. Deine Yoni rasierst oder nicht, wichtig ist, dass Du gepflegt bist und dass Du Dich wohlfühlst.


Kann ich bei dir vor und nach der Massage duschen?

Ja, Du kannst vor und nach der Massage duschen.


Welche Wirkung hat eine Tantra-Massage?

In erster Linie soll die Tantra-Massage Dir helfen, so richtig in Dir selbst anzukommen. Dich zu spüren und zu fühlen. Ich möchte Dein Wesen ansprechen, Deine Seele. Unsere Lebensenergie bezieht Kraft aus einer wichtigen Quelle: Lust. Weshalb es sinnvoll ist, diese zu pflegen und (neu) zu erwecken. Die Massage kann, aber muss nicht, lustvoll sein. Sie kann einen Orgasmus herbeiführen, oder auch nicht. Es spielt keine Rolle, denn darüber urteile ich nicht. Es geht darum, dass Du fühlst, was ist. Nicht den Geist bestimmen zu lassen, sondern auf die Reaktionen des eigenen Körpers zu hören. Eins zu sein. Sexualität ist weit mehr, als Du vielleicht glaubst.


Was nützt mir eine Tantra-Massage im Alltag?

Nach der Massage hört das gute Gefühl nicht einfach auf. Durch die Tantra-Massage werden Energien zum Fliessen gebracht, die der Impuls für Veränderungen sein können. Deine Lebenslust wird geweckt, Dein Sinn für die schönen Dinge im Leben. Durch die Berührungen an Deinem Körper kommst Du wieder mehr in Kontakt mit ihm. Bekommst ein Gespür für Deine Gefühle und Empfindungen. Das macht Dich entspannter – auch im Umgang mit anderen Menschen. Vorgefertigte Meinungen über Dich selbst oder die Sexualität können sich ändern. Ein ganzheitliches Gefühl entsteht und hilft auch, dass Du intime Begegnungen bewusster und erfüllter erlebst.


Ist die Tantra-Massage auch etwas für Paare?

Ja. Paare können ihre Beziehung durch die Tantra-Massage wieder neu beleben. Probleme auf sexueller Ebene, oftmals verursacht durch Stress, Anspannung und bestimmten Erwartungshaltungen, können aufgelöst werden. Blockaden, die sich mit der Zeit entwickelt haben, werden gelockert und dadurch auch der Umgang miteinander. Durch diese Form der Entspannung, dem vielleicht neu entdeckten Gespür für Dich und Deinen Körper, kann ein Veränderungsprozess in Gang gesetzt werden. Natürlich brauchen Veränderungen Geduld, doch den Sinn wieder auf die Dinge zu lenken, die wichtig sind, kann eine enorme Hilfe und ein guter Anfang sein. Toleranz, Dir selbst und Deinem Partner gegenüber, ist ein wichtiges Fundament in der Beziehung.


Was ist Tantra?

Das Tantra gehört zur indischen Lebensphilosophie. Die heute bekannte Form hat sich aus verschiedenen Ursprüngen entwickelt und folgt dem Grundsatz, dass das Relative mit dem Absoluten untrennbar verbunden ist. Ziel der Tantra Lehren ist, Körper, Geist und Seele zu einem zu verbinden. Leider wird Tantra in der westlichen Welt oft falsch interpretiert und auf bestimmte Sexualpraktiken reduziert. Diese bilden aber nur einen sehr geringen Teil der Lehre und finden nur in ganz bestimmten Ritualen Anwendung. Insbesondere die Bezeichnungen der Geschlechtsorgane der Frau als ‚Yoni‘ und ‚Lingam‘, für die des Mannes, sind nicht durch Worte der westlichen Sprachen zu ersetzen.


Ab welchem Alter ist die Tantra-Massage empfehlenswert?

Das Mindestalter liegt bei 18 Jahren, weil es sich um eine Form der erotischen Massage handelt. Immer mehr junge Frauen trauen sich, ihren Horizont zu erweitern, den eigenen Lebensstil infrage zu stellen oder sich auf neue Erfahrungen einzulassen. Jede Frau ist herzlich Willkommen.


Gibt es eine Geld-zurück-Garantie?

Ja! Du kannst meine Tantra-Massage absolut risikofrei testen und profitierst von einer Zufriedenheitsgarantie. Wenn Du mit meiner Dienstleistung nicht zufrieden bist, musst Du nichts bezahlen.


Sollte ich noch etwas beachten?

Du solltest versuchen, im Voraus etwas Abstand zum Alltag zu gewinnen. Wirkliche Entspannung wird Dir nur schwerlich gelingen, wenn Du abgehetzt und gestresst bei mir ankommst. Nutze die Zeit vor dem Termin, um zur Ruhe zu kommen. Ob Du dies durch einen Besuch in der Sauna, einen Spaziergang oder das Lesen eines guten Buches erreichst, spielt keine Rolle. Denn bei mir sollst Du nur eines tun: Abschalten. Dich fallen lassen, den Kopf ausschalten und den Alltag für ein paar Stunden vergessen. Nur dann kannst Du die Tantra-Massage vollkommen geniessen. Es geht dabei um Dich – ein Erleben mit allen Sinnen: um neue Kraft zu tanken, zur Ruhe zu kommen und die innere Balance zu finden.

Foto: pixabay.com