In den ersten Monaten einer Beziehung kocht die Leidenschaft oft über. Deine Hormone tanzen und du kannst kaum die Finger von deinem Partner lassen. Nach ein paar Monaten stellt sich jedoch Routine ein. Statt mehrmals täglich trefft ihr euch nur noch ein- bis zweimal die Woche zum Sex.

Viele Beziehungsratgeber lassen uns glauben, dass es ganz normal sei, wenn im Laufe der Zeit die Lust aufeinander abnimmt. Für einige Menschen ist es auch vollkommen in Ordnung, weniger Sex zu haben. Andere fühlen sich jedoch verunsichert und fragen sich, ob sie für ihren Partner nicht mehr attraktiv genug sind. Der Mangel an Leidenschaft wird zur emotionalen Belastung.

Wie kannst du nun wieder mehr Leidenschaft in deine Beziehung bringen? In meinem Artikel findest du Tipps und Anregungen, wie du das erotische Feuer wieder anheizt.

Was ist eigentlich Leidenschaft?

Du kennst es sicher, dieses tiefe und überwältigende Gefühl, das dich alles andere vergessen lässt. Doch was ist eigentlich Leidenschaft?

Die Wissenschaft definiert Leidenschaft als heftige Gemütsregung auf Grundlage einer sinnlichen Begierde aus. Diese intensive Emotion kann man für ganz unterschiedliche Dinge empfinden: für den Job, für ein Hobby oder auch für einen ganz besonderen Menschen. Allerdings muss das Gefühl nicht unbedingt positiv sein. Es ist auch möglich, jemanden oder etwas leidenschaftlich zu hassen.

So bringst du mehr Leidenschaft in deine Beziehung

In einer Paarbeziehung ist Leidenschaft eine Grundlage für erfüllende, intime Momente. Fehlt es an Hingabe, fehlt auch dem Liebesleben schnell der Reiz. Die emotionale Flaute lässt sich jedoch überwinden. Mit den folgenden Tipps bringst du wieder mehr Leidenschaft in deine Beziehung.

Erforsche deine erotischen Fantasien

Wünschst du dir mehr Leidenschaft in deiner Beziehung, solltest du dir Zeit nehmen, deine eigenen erotischen Fantasien zu erkunden. Wie stellst du dir ein erfülltes Liebesleben vor? Was machst du beim Sex gerne? Worauf würdest du lieber verzichten?

Mach dir auch Gedanken über eure Beziehung: Hast du noch Lust auf deinen Partner? Was empfindest du bei euren Liebesspielen? Erfüllt dich der gemeinsame Sex? Falls nein, woran liegt das? Kannst du dich in der Beziehung voll öffnen oder hast du das Gefühl, dich verstellen zu müssen? Wie fühlst du dich vor dem Sex? Was empfindest du danach?

Formuliere deine Wünsche

Hast du deine eigenen Empfindungen erforscht, schreibe deine erotischen Wünsche auf. Das Aufschreiben hilft dir, ein klareres Bild über deine Fantasien zu gewinnen. Stelle dir einfach vor, du schreibst deine erotische Autobiografie. Keine falsche Scheu! Sei dir selbst gegenüber vollkommen offen über deine geheimsten Wünsche. Nur, wenn du weisst, was deine eigene Leidenschaft entfacht, kannst du auch wieder mehr Leidenschaft in deine Beziehung bringen.

Sprich mit deinem Partner über deine Vorlieben

Mehr Leidenschaft zu gewinnen, setzt offene Kommunikation voraus. Im nächsten Schritt solltest du daher mit deinem Partner über deine erotische Autobiografie sprechen. Das mag dir zunächst ein wenig peinlich erscheinen. Doch wenn du nicht mit deinem geliebten Menschen über Sex reden kannst, mit wem solltest du es sonst tun?

Frage auch deinen Partner, wie er euer Liebesleben empfindet. Welche Wünsche hat er, was würde er gerne einmal ausprobieren? Vermutlich gibt es einige Fantasien, die nur einem von euch gefallen und mit denen der andere nicht viel anfangen kann. Das ist gar nicht so schlimm. Bei einem offenen Gespräch fallen euch sicherlich genug Dinge ein, die ihr gerne gemeinsam erleben möchtet.

Bringt Abwechslung ins Liebesleben

Im Laufe einer Beziehung schleicht sich Routine ins Schlafzimmer ein. Ehe man sich versieht, läuft der Sex jedes Mal auf die gleiche Weise ab: das gleiche Vorspiel, die gleichen Stellungen, der gleiche Ablauf. Monotonie statt Lust. Möchtest du wieder mehr Leidenschaft in die Beziehung bringen, solltest du dich um Abwechslung bemühen.

Habt ihr jedes Mal im Schlafzimmer Sex? Versucht es doch mal im Wohnzimmer oder in der Küche. Probiert andere Stellungen aus. Kleide dich in verführerische Dessous, lege einen neuen Duft auf oder sucht nach Liebesspielzeug, das euch beiden gefällt. Der gemeinsame Einkauf von erotischen Outfits und Toys kann bereits die Leidenschaft anheizen und weckt die Vorfreude auf intime Momente.

Holt euch Anregungen

Seid ihr euch unsicher, welche erotischen Fantasien ihr ausleben möchtet? Fällt euch nichts ein, wie ihr euer Liebesleben abwechslungsreicher gestalten könnt? Dann holt euch Anregungen! Erotische Literatur und Filme warten mit einigen Ideen auf. Vielleicht findet ihr ja etwas, das ihr gerne mal zusammen ausprobieren würdet.

Fällt es euch dennoch schwer, mehr Leidenschaft in euer Liebesspiel zu bringen, kann ein Gespräch mit einem Experten helfen. Paar- und Sexualtherapeuten unterstützen euch dabei, mehr Klarheit über eure Beziehung und eure Sexualität zu gewinnen.

Nehmt euch Zeit für Zweisamkeit

In vielen langjährigen Beziehungen tötet der Alltagsstress die Leidenschaft. Zwischen Beruf, Haushalt und Kindererziehung bleibt oft wenig Zeit für Zweisamkeit. Bewusste Auszeiten helfen, den Alltag mit mehr Leidenschaft zu bereichern. Nehmt euch einen Abend oder ein Wochenende Zeit für euch.

Damit diese Auszeiten nicht in Vergessenheit geraten, trägst du sie am besten in deinen Terminkalender ein. Experten raten dazu, sich mindestens alle zwei Monate ein Wochenende nur für den Partner und die Liebe freizuhalten. Während der gemeinsamen Zeit solltet ihr das Tempo herausnehmen: Entdeckt euch wieder neu, einschliesslich eurer Körper.

Unternehmt mehr miteinander

Nutzt die gemeinsame Zeit auch für weitere Unternehmungen. Geht gemeinsam Shoppen, Tanzen, Reisen oder Wandern – was auch immer euch gefällt. Probiert eine Tantra Massage aus. Neue Erlebnisse stärken eure Bindung. In nicht alltäglichen Situationen lernt ihr euch neu kennen.

Das ist nicht der einzige Vorteil von gemeinsamen Abenteuern. Aufregende Momente lassen auch den Adrenalinpegel ansteigen und der Körper schüttet Dopamin aus. Die körperliche Reaktion auf positiven Stress fühlt sich an wie die berühmten Schmetterlinge im Bauch. Da kommt ganz automatisch wieder mehr Leidenschaft auf.

error: Content is protected !!