Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

G-Punkt-Massage

Der G-Punkt wird auch Gräfenberg-Ring oder Gräfenberg-Zone bezeichnet. Er ist nach dem deutschen Arzt Ernst Gräfenberg benannt, der den G-Punkt im Jahr 1950 offiziell erwähnte. Er befindet sich laut seinen Untersuchungen im vorderen Bereich der Vagina.

Meiner Meinung nach, gibt es nicht nur einen kleinen Punkt, sondern einen kompletten Bereich. Die Teile dieses Bereichs sind: Die obere Scheidenwand, die Harnröhre, die Klitoris und ihre Wurzeln. Dieser Bereich ist extrem empfindlich auf Berührungen, weil er sehr viele Nerven und Blutgefässe hat. In diesem Text werde ich den Begriff „G-Punkt“ verwenden, um es einfacher zu halten.

Übersicht: G-Punkt-Massage

Wie erfolgt eine G-Punkt-Massage?
Hat die G-Punkt-Massage Auswirkungen auf die Gesundheit?
Wird die G-Punkt-Massage von Frauen als angenehm empfunden?
Können alle Frauen ihren G-Punkt spüren?
Ist der G-Punkt wissenschaftlich belegt?
Welche Erfahrungen können bei einer G-Punkt-Massage gemacht werden?
Welche Auswirkungen hat eine G-Punkt-Massage?
Kann die G-Punkt-Massage die Orgasmusfähigkeit der Frau erhöhen?
Kann eine Frau die G-Punkt-Massage bei sich selber durchführen?

Wie erfolgt eine G-Punkt-Massage?

Die G-Punkt-Massage kann Bestandteil der Tantramassage für Frauen sein. Bei der Massage kannst du dich vollkommen entspannen und mehr zu dir selbst finden. Ein tiefes Gefühl der Geborgenheit breitet sich aus. Die Berührungen sind zärtlich und unaufdringlich. Sie werden als sehr angenehm empfunden, weil der Masseur sich genau auf deine Empfindungen einstellt und dabei auf dein Wohlbefinden achtet. Wenn der G-Punkt zum ersten Mal berührt und stimuliert wird, kann es zu einem Blasendruck kommen. Je erregter du bist, desto intensiver und lustvoller können die Empfindungen sein. Bei einer G-Punkt-Massage hast du die Möglichkeit, mehr über deinen Körper und deine weibliche Lust erfahren.

Hat die G-Punkt-Massage Auswirkungen auf die Gesundheit?

Die tiefe Entspannung, die eine G-Punkt-Massage bieten kann, wirkt sich positiv auf die Gesundheit aus. Vor allem, weil Frauen dabei lernen können, noch offener mit ihrer eigenen Sexualität umzugehen. Die Sinnlichkeit wird gefördert, aber auch das bewusste Spüren der Berührungen. 

Frauen, die zuvor nur sehr selten oder gar keinen Orgasmus gehabt haben, haben bei einer G-Punkt-Massage die Chance, ihre Orgasmusfähigkeit zu erkunden. Ein lustvoller Orgasmus ist mit Ekstase verbunden, die Lust auf weitere Orgasmen macht. Ähnlich, als wäre ein Damm gebrochen, wird die sexuelle Lust entfacht, die lange Zeit nicht empfunden werden konnte.

Frauen, die bereits viele Orgasmen erleben konnten, können sich bei der G-Punkt-Massage viel leichter fallen lassen. Bei der Massage wird nicht nur der Körper, sondern auch der Geist und die Seele entspannt – und das hat ebenfalls positive Auswirkungen auf die Gesundheit.

Wird die G-Punkt-Massage von Frauen als angenehm empfunden?

Frauen, die ihrer Lust und den eigenen erotischen Empfindungen offen gegenüberstehen, empfinden die G-Punkt-Massage als lustvoll und angenehm. Frauen, die ihre eigene Lust noch nicht vollkommen entdeckt haben, müssen erst einmal lernen, die eigene Lust als positiv zu empfinden.

Jede Frau reagiert auf diese sehr intime Massage anders, deshalb können keine allgemeinen Aussagen getroffen werden. Frauen, die bereit sind, ihre sexuelle Lust zu erkunden, werden die G-Punkt-Massage als grosse Bereicherung empfinden. Nicht selten werden viele Frauen nach der Massage neugierig und beginnen ihren G-Punkt selber zu erforschen.

Können alle Frauen ihren G-Punkt spüren?

Meiner Meinung nach, kann jede Frau ihren G-Punkt spüren und sogar selber berühren und stimulieren. Um die lustvollen Empfindungen spüren zu können, wird keine sexuelle Erfahrung benötigt. Frauen müssen nur dem eigenen Körper offen gegenüberstehen und die eigenen körperlichen Empfindungen zulassen.

Je nach Erziehung empfinden Frauen Sex und sexuelle Lust als „schmutzig“. In dem Fall wird auch das Lustempfinden unterdrückt und nicht ausgelebt. Frauen, die ihrer eigenen Sexualität offen gegenüberstehen, können ihre sexuelle Lust intensiver spüren und erleben als Frauen, die unbewusst versuchen, das Lustempfinden zu unterdrücken.

Ist der G-Punkt wissenschaftlich belegt?

Wissenschaftlich ist es nicht wirklich belegt, dass es einen G-Punkt gibt. Dennoch sind Frauen, die zahlreiche Yoni Massagen empfangen oder gegeben haben, überzeugt davon, dass es einen sogenannten G-Punkt gibt. Ebenso sicher sind sich viele Ärzte und Gynäkologen, das jede Frau einen G-Punkt besitzt. Ernst Gräfenberg sagt, dass der G-Punkt bei jeder Frau etwas anders entwickelt ist. Er befindet sich im vorderen, oberen Bereich der Vagina und kann beim Sex mit dem Penis, oder mit den Fingern stimuliert werden. Das bedeutet: Wenn der G-Punkt sogar mit einem Finger erreichbar ist, dann hängt die Intensität der Stimulation beim Sex nicht von der Penislänge ab, sondern eher von der Sexstellung

Welche Erfahrungen können bei einer G-Punkt-Massage gemacht werden?

Die eigene Weiblichkeit kann bei einer G-Punkt-Massage intensiver empfunden werden als je zuvor. Sinnlichkeit und Lust werden während der Massage geweckt und führen zu einer tiefen Zufriedenheit, in Kombination mit intensiver Entspannung. Im Körper macht sich ein Gefühl von Wärme, Glück und Geborgenheit breit, auf das eine Frau nicht so schnell wieder verzichten möchte. Während der Massage sollte die Lust an erster Stelle stehen und die Erwartung nicht die Sinnlichkeit trüben. Frauen, die sich für eine G-Punkt-Massage entscheiden, sollten ihre  Erwartungen nicht zu hochschrauben, um sich vollkommen fallen lassen zu können. Das erotische Empfinden wird dann nicht gestört und kann intensiv genossen werden.

Welche Auswirkungen hat die G-Punkt-Massage?

Die G-Punkt-Massage kann dabei behilflich sein, dass sich Körper, Geist und Seele noch enger vereinen. Dabei kannst du für dich selber herausfinden, zu welchen körperlichen Empfindungen du fähig bist. Hast du erst einmal erkannt, zu welchem Lustempfinden du fähig bist, kannst du deine Lust viel besser steuern und nutzen. Die körperlichen Auswirkungen der G-Punkt-Massage können vielfältig sein. Du wirst auf Dauer nicht nur entspannter werden und erholter wirken, sondern auch bedeutend selbstbewusster. Du fühlst dich noch intensiver als Frau, da du Klarheit über deine weiblichen Empfindungen gewonnen hast.

Deine Lust wirst du dann nicht nur während der Massage empfinden und ausleben, sondern auch mit deinem Partner oder deiner Partnerin. Das Selbstvertrauen in den eigenen Körper wird gestärkt, wenn du dich selber davon überzeugen kannst, zu welchen Empfindungen du fähig bist. Eine G-Punkt-Massage ist daher ein Erlebnis, das jede Frau einmal erlebt haben sollte, um sich und ihren Körper noch besser kennenzulernen. Viele Frauen können mithilfe bei der G-Punkt-Massage erst einmal die Lust an der Lust erlernen. Es kann durchaus passieren, das Frauen, die zuvor keine wirkliche Lust bei der Erotik empfunden haben, im Laufe der Zeit, wenn sie öfter eine G-Punkt-Massage erleben, immer lustvoller werden.

Kann die G-Punkt-Massage die Orgasmusfähigkeit der Frau erhöhen?

Die Lust und die Orgasmusfähigkeit der Frau können erhöht werden, wenn der G-Punkt und die Klitoris gleichzeitig stimuliert werden. Eine gute Massage reicht jedoch nicht aus. Es gehört auch das Interesse am körperlichen Empfinden, den Berührungen und ein offenes Verhältnis zum eigenen Körper. Dieses Selbstvertrauen dem eigenen Körper gegenüber kann zudem durch eine Tantra Massage für Frauen erreicht werden.

Das sinnliche Empfinden während einer Tantra Massage vereint sich mit einem natürlichen Lernvorgang, damit am Ende ein Orgasmus vollkommen unverkrampft erlangt werden kann. Eine Orgasmusgarantie gibt es natürlich nie, da nicht nur jede Frau und jeder Mann, sondern auch jeder Sex und alle Arten von Zärtlichkeiten und Berührungen einzigartig sind. 

Kann eine Frau eine G-Punkt-Massage bei sich selber durchführen?

Theoretisch und auch praktisch können Frauen ihren G-Punkt selbst massieren. Die Lust und die Leidenschaft sind aber nicht so befriedigend, wie bei einer Massage, die durch eine andere Person ausgeführt wird. Dennoch kann es sehr interessant sein, den eigenen G-Punkt selber zu erkunden. Es ist immer wichtig, den eigenen Körper selber gut zu kennen, damit die Massage als angenehm empfunden werden kann. Eine Selbststimulation kann daher eine gekonnte G-Punkt-Massage keinesfalls ersetzen.

Die Lust am eigenen Körper wird durch stimulierende Massagen nicht nur geweckt, sondern auch befriedigt. Es ist daher wirklich empfehlenswert, dass du auch eine G-Punkt-Massage erlebst. Entspanne dich und erlebe dich und deine Weiblichkeit neu. Du wirst Bereiche deiner Vagina entdecken, die dir bisher noch nicht so genau bekannt waren.

Entdecke bei einer G-Punkt-Massage, wie lustvoll du sein kannst. Sicherlich wirst dann auch du erkennen, dass du einen empfindsamen G-Punkt hast.

Bildquelle: Pixabay

WhatsApp me